Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2009

Die Marktkirche in Hannover wäre nicht die Marktkirche und würde nicht in Hannover stehen, wenn sie nicht in jedem Detail Interessantes zu bieten hätte. So gibt es allein um den Kirchturm unzählige Legenden und Geschichten, einiges an Symbolik und natürlich auch ein paar Tatsachen ;o) Eine der Tatsachen ist, dass der Turm zu den Gigantischsten überhaupt gehören sollte. Seinerzeit, also in diesem Fall im 14. Jahrhundert, war es üblich, dass die reicheren Bürger für dererlei Baumaßnahmen spendeten. Aber auch arme Bürger, die sowieso schon kaum wussten, wie sie noch etwas auf den heimischen Tisch bringen sollten, spendeten um ihr Seelenheil. Natürlich immer ganz freiwillig … klar! Nichts lag der Kirche ferner, als Menschen ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn sie nicht ihr letztes Hemd gaben. Dank dieser Spenden konnte von dem geplanten Turm ein gutes Stück gebaut werden. Doch irgendwann riss der Geldsegen ab. Um die Bürger weiter zu motivieren, wurde das ehemals vor der Kirche stehende Modell des geplanten Turmbaus kurzerhand auf den Rohbau des Kirchturms gestellt.

Und da steht es noch heute.

Zu den sichtbaren Symbolen gehören auf der Ostseite ein Pentagramm, auf der Nord- und Süd-Seite zwei Hexagramme, sowie verschiedene keltische Symbole und ein Henkelkreuz. Ein sprichwörtliches „Kreuz“ erfuhr 1984 der vergoldete Wetterhahn. Er wurde nämlich kurzerhand geklaut, als der Turm zu Renovierungsarbeiten komplett eingerüstet war. Entrüstet waren daraufhin die Bürger Hannovers und fingen eifrig an, in einer gläsernen Box Spenden zu sammeln, um einen neuen Wetterhahn für den Turm anzuschaffen. Entweder war das dem Dieb peinlich oder es packte ihn ein schlechtes Gewissen. Auf keinen Fall jedoch gelang es ihm offensichtlich, den Wetterhahn zu verkaufen, so dass er ihn einfach irgendwo ablegte und somit finden ließ. Nachdem der Hahn also wieder da war, kamen die bis dahin gesammelten Spenden einem anderen kirchlichen Zweck zugute.

Zugute gekommen sein soll auch zwei Chorknaben Gottes Segen oder einfach mächtig viel Glück. Als in den Gewölben des Kirchturms Dohlen nisteten, beschlossen sie, die Brut an sich zu bringen. Nachdem sie in den Kirchturm gekraxelt waren, schob einer der Knaben aus der Turmöffnung ein Brett, damit der andere Bengel zu den Nestern kriechen konnte. Nachdem die Beute gesichert war, gerieten die beiden Banausen jedoch in Streit darüber, wer wie viel bekommen sollte. Also ließ der Junge, der das Brett mit dem anderen darauf hielt, einfach los und der zweite segelte daraufhin zu Boden. Dank des Chormantels, der wie ein Fallschirm wirkte, soll der Junge aber unbeschadet unten angekommen sein.

Himmlisches-SA500123-SW700

Bei letzterem Ereignis war Gott mit seiner Vergebung aber wirklich verflucht schnell … *g

© skriptum

Read Full Post »

Was ist das eigentlich auf manchen Internet-Präsenzen (natürlich bis zum Glück nicht hier!) für eine neue Erscheinung, sich ständig auf die Blog- und Foren-Böden der Tatsachen zu schmeißen? Da werden aus dem Nichts einer bis dahin sachlich geführten Diskussion Sub-Threads kreiert, die nur noch aus

*umfall*
*aufhelf*
*nochmal umfall*
*Riechsalz ranschlepp*
*Riechsalz schnapp*
*aufrappel*
*wieder hinschmeiß*
*auch schubs*
*kreisch*
*Luft schnapp*
*wieder umfall*
*fächel*
*Wasser kipp*
*jetzt erst recht umfall*
*liegen bleib*
*ächts*
*flizzzzzzzz*
*pfffffff*
*schubs nochmal*
*heul los*
*Taschentuch reich*
*schnöf rein*
*Kleenexrolle rüberschieb*
*Rolle über Kopf hau*
*Beule reib*

etc. bestehen, um möglichst zeitnah in Gelächter zu Gipfeln mittels

*gggggggggg*

was spätestens ab drei „g“ höchst hysterisch wirkt oder

*rofffffffffl*

obwohl diese Foren in den seltensten Fällen über dermaßen viel Floor verfügen. Dennoch.

Und wenn man gerade die leise Hoffnung hegt, dass es überstanden sein könnte, lässt sich unschwer feststellen, dass alles unbedingt steigerungsfähig ist. Zum Beispiel mit

*dichmalzurseiteschieb*
*michnichtschiebenlass*
*nöldichmalan*
*sturstehenbleib*
*vorbeiwill*
*abernichtvorbeilass*
*draufhau*

womit wir spätestens in dem Moment wieder bei

*umfall*

wären und das ganze Theater von vorn losgeht.

Im Grunde stört es ja gar nicht weiter, wenn sich dererlei in irgendwelchen Threads abspielt und nur allzu leicht der Eindruck entsteht, es handele sich möglicherweise um Menschen, die einfach nicht über die Fähigkeit verfügen, wenigstens ab und zu in ganzen Sätzen zu schreiben. RatzFatz *umfall* und schon ist klar, dass andere User irgendwas *ranschlepp* sollen, was dann recht schnöde mit *wegschmeiß* oder *nichtwill* abgelehnt wird. Nun denn. Notfalls hilft auch ein kurzes *kreisch* oder „brüll*, um bekannt zu geben, dass man nicht mehr will. Hat man ja im Kindergarten schon so gelernt. Scheint irgendwas von Radfahren zu haben. Nur *weglauf* ist einfacher und verfehlt wenigstens nicht den „Sinn“ solcherlei Threads. Immerhin möchte man sich ja gern mitteilen und das geht eben nur, wenn man die „Sprache“ des Adressaten spricht. Und wer’s nicht lesen will, kann ja wegklicken; spätestens bevor er ganz erblindet.

Was mich ehrlich gesagt beunruhigt ist jedoch, dass mich inzwischen immer öfter solche Nachrichten erreichen.

WAS bitte habe ich getan? *grübelfürchterbar

WANN habe ich den Eindruck erweckt, diese Sprache, möglicherweise sogar ausschließlich, zu beherrschen? *überlegganzdolle

WIE könnte ich es erreichen, dass das aufhört? *nochmalstarknachdenk

WER wagt es, das auch zukünftig zu tun? *drohjetztschonmal

WARUM muss mir so etwas passieren? *fragmalsoindieRunde

WO bin ich da nur gelandet? *guckumschau *fassungslos *gleichmitumfall

Einzig die Hoffnung, dass diejenigen, die mir solche Nachrichten schicken maximal die Hälfte dieses Textes verstehen, beruhigt mich etwas oder auch gerade das nicht. Alle anderen verstehen nur die andere Hälfte. In Anbetracht dessen sollte wohl geklärt sein, dass keiner diesen Text ganz versteht. Daraus müsste resultieren, dass eigentlich und uneigentlich kein einziger Kommentar folgen dürfte. Normalerweise. Oder jeder schreibt eben das dazu, was er schreiben kann, soweit er diesen Text verstanden hat. Ehrlich gesagt verstehe ich ihn inzwischen selbst nicht mehr und habe den Mist längst wieder gelöscht. Wie er auf diesen Blog gekommen ist weiß ich nicht, lehne jede Verantwortung für das ab, was daraus entsteht und *flitzganzfixfurchtbarweitweg*, um nicht irgendwann nur noch Sternchen zu sehen. Also noch viel Spaß und

*ganzliebwinkewinke*

;o)

Read Full Post »

Umgehen

Es gibt Menschen,
mit denen werde ich immer gern umgehen.

Es gibt andere Menschen,
die werde ich stets umgehen.

© skriptum

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »