Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sonntag’

*

Katastrophen-Filme gibt es zahlreiche. Manche sind gut gemacht, andere reihen lediglich diverse Szenen zur Hascherei von Effekten aneinander und missbrauchen dafür unendliches Leid. Seitdem ich 2003 das erste Mal den Film „Das Wunder von Lengede“ gesehen habe, ist für mich kein weiterer Film dieses Genres an diese bemerkenswerte Qualität der Darstellung und Faktentreue heran gekommen.

Natürlich gibt es weitere beeindruckende Filme, die über schlimme Ereignisse berichten. Sei es „Die Sturmflut“ oder auch „Dresden“ und viele andere (ja, ja „Titanic“ natürlich auch! ☺). Alle gut gemacht – keine Frage. Aber keinen Film dieser Art habe ich je als so authentisch empfunden und keiner hat mich so mitgenommen, so berührt, wie „Das Wunder von Lengede“!

Dieses Unglück jährt sich am Donnerstag um 20:00 Uhr zum 50. Mal. Fünfzig Jahre ist es nun her, dass … aber ich will denjenigen, die den Film vielleicht noch nicht kennen, nichts vorweg nehmen. Dieser für mich wirklich großartige Film wird am Jahrestag des Unglücks, also Donnerstag, dem 24. Oktober 2013, auf Sat.1 Gold ab 20:15 Uhr ausgestrahlt. Die anschließende Dokumentation widmet sich ebenfalls dem Thema Bergbau.

*

Do241013-Sat1Gold

*

Wer sich vorab informieren möchte oder generell Interesse an den blanken Fakten hat, von denen „Das Wunder von Lengede“ erzählt, der kann sich auf der Homepage des NDR viele eindrucksvolle Reportagen und Dokumentationen (auch Original Ton-, Bild- und Filmaufnahmen aus den Archiven) ansehen und -hören, und zwar

HIER

und die Doku von heute Mittag

HIER

Also MEIN Donnerstag-Abend ist in jedem Fall verplant! ;o) Euch wünsche ich jetzt aber erstmal noch einen tollen Sonntag! ☼

***

P.S. Mindestens 95 Prozent meiner Gedanken gehen heute Nacht Daumen drückend in ein Schlaflabor der Klinik, die ich von meinem Küchenfenster aus sehen kann, liebe B., toi, toi, toi! ♥

*

*

*

Werbeanzeigen

Read Full Post »

*

zu lachen, dann schmunzele wenigstens:

*

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(Wie gehabt: Schnelles Vorwärtstickern macht mehr Spaß! ☺)

*

Einen fröhlichen Sonntag wünsche ich Euch! ☼

*

Read Full Post »

Kurzer Dialog zwischen
Physio-Therapeutin (PT) und Patientin (P)

*

Die PT leitet vorsichtig die Übungen mit der P. Die P quiekt kurz auf. Darauf die

*

PT: Ein Indianer kennt keinen Schmerz!

P: Ich bin aber kein Indianer!

PT: Ich mache jetzt einen aus Ihnen!

*

Ich wünsche Euch einen entspannt-beweglich-schmerzfreien Sonntag! ;o)

*

Read Full Post »

*

Kann ich nicht zählen oder was?!

*

FuenfTageWetter

*

Immerhin finde ich die dort noch gezeigten Temperaturen wesentlich angenehmer, als die aktuellen.

Ich wünsche Euch einen ausgesprochen kuscheligen Sonntag mit ungezählt vielen, schönen Stunden!

 

Read Full Post »

 

Schön, dass dieser Sonntag seinem Namen mit viel Sonne alle Ehre macht. So gehört sich das auch, weil mein Paps heute Geburtstag hat!

 

 

Lieber Paps, ich wünsche Dir immer gute Aussichten und einen Blick, der stets auf das Schöne gerichtet ist!

 
Alles Liebe und Gute zum Geburtstag! ♥

 

*

 

Allen nicht Geburtstagskindern wünsche ich einen schönen Sonntag!

 

Read Full Post »

 

Und weil es so schön war, natürlich noch eine zweite Werbefläche der Firma www.maenz-gruppe.com:

 

 

Ob es sich bei dem abgebildeten Herrn um den Chef oder seine Freundin handelt, weiß ich natürlich nicht. Es geht mich ja auch nix an. Fakt ist: Er achtet auf sein Äußeres und das ist doch schonmal was, hm? ;)

Einen weiterhin ausgesprochen angenehmen Sonntag wünsche ich uns allen!

 

Read Full Post »

 

Es heißt, dass es immer ein Kamel gibt, das Gras, was über eine „Sache“ gewachsen ist, wieder abfrisst und damit unschöne Situationen schön am Leben erhält. Was ja nicht funktionieren würde, wenn es kein entsprechendes Publikum oder entsprechende Claqueure im Vorder- und Hintergrund gäbe. Aber nun denn.

Etwas neuer scheint eine andere Unsitte zu sein. Ein völlig unbeteiligtes Kamel fühlt sich bei jeder beobachteten Streitigkeit sofort berufen, ungefragt aus dem hintersten Rang auf die Bühne zu brüllen: Ich bringe das Dressing zum Salat! Aufdringlicher kann man wohl kaum um öffentliche Beteiligung betteln.

Wäre es nicht schlauer, Kamele, deren Art der Verdauung einem nicht schmeckt, einfach grasen zu lassen? Dadurch wäre die eigene Präsenz geringer, klar. Aber immerhin würde die Peinlichkeit erspart, irgendwann gesagt zu bekommen, sich sein Dressing dorthin stecken zu sollen, wo nie die Sonne scheint.

Uns allen wünsche ich einen ausgesprochen sonnigen Sonn_Tag! ;)

Read Full Post »

Older Posts »